TIGERS GEWINNEN ERSTMALS GOLD BEIM EUROPACUP!

Im “Finale dahom” besiegen die Tigers den Liga-Konkurrenten Union Compact Freistadt klar mit 3:0!

Nachdem die Fels-Fünf die Vorrunden-Gruppe A gewinnen konnte, war auch der SVD Diepoldsau-Schmitter im Viertelfinale kein Stolperstein. Mit einem hart erkämpften 3:0 über den Schweizer Meister qualifizieren sich die Tigers für das Halbfinale, wo es zur großen Überraschung aller, zum Duell mit Serien-Sieger TSV Pfungstadt kommt. Die Hessen belegten in der Vorrunde mit drei Unentschieden “nur” Rang 2 und kreuzen somit verfrüht den Weg der Tigers.

In einem hochklassigen Spiel auf Messer’s Schneide und vorweg genommenen Finale bezwingen Karli Müllehner & Co den deutschen Titelträger knapp mit 3:2 und qualifizieren sich somit für ihr zweites Champions Cup Finale nach dem Hallen-Finale 2020 – ebenfalls in Vöcklabruck.

Im Parallel-Spiel setzt sich Freistadt ebenfalls 3:0 durch und sorgt für das erste rein österreichische Finale seit 2011.

Vor ca. 450 Zuschauern legen die Tigers gleich von Beginn äußerst druckvoll los und setzen die Freistädter Defensive unter Druck. Die Mühlviertler können nur phasenweise mithalten und müssen die Sätze mit 11:7/11:8/11:/7 schlussendlich deutlich abgeben.

Damit holen sich die Tigers den ersten Europacup-Titel der Vereinsgeschichte!

Tigers let’s Go! Tigers are Family! Wir sind stolz auf euch Burschen!

Foto (C): Wolfgang Benedik